Spiele & More


Das Paddeln ist schon eine spannende und spaßige Sportart. Trotzdem kann man (gerade bei Mehrtagesfahrten) mit unterschiedlichsten Spielen den Tagesablauf noch abwechslungsreicher gestalten. Einige dieser Spiele nützen  auch der spielerischen Verbesserung der Paddeltechnik. Im folgenden Abschnitt möchten wir ein paar dieser Spiele kurz vorstellen und beschreiben.

 

Spiele beim Paddeln – Überblick

  • Geocaching
  • Canadier-Entenpolo („Flugente“)
  • Floß-/Katrennen
  • Gilligan’s Insel
  • Handpaddelrennen
  • Blindman
  • C2-SUP
  • Geochaching
Geochaching ist eine Art moderne Schnitzeljagd mit GPS und kann v. a. bei längeren Pausen oder auch vor und nach dem Paddeln eine schöne und angenehme Abwechslung bzw. Ergänzung sein. Hierbei wird ein „Schatz“ (=Cache; oft eine Plastikbox mit kleinen mehr oder weniger wertvollen Gegenständen, welche getauscht werden können) mittels Koordinaten gesucht (am einfachst mit einem GPS-Gerät) und dann im WWW geloggt.
Eine genauere Erklärung und mehr Details findet man hier:
  • Canadier-Entenpolo („Flugente“)
Hiebei handelt es sich um ein „Trainingsspiel“, bei welchem die Koordination und auch das Gefühl für das Boot spielerisch verbessert werden können. Es gibt zwei Mannschaften, welche jeweils aus drei oder mehr Booten bestehen, und eine Badeente. Ziel ist es, die Badeente mit dem Paddel in ein gegnerisches Tor zu schießen bzw. zu verhindern, dass die Ente im eigenen Tor landet.
Regeln
  • Bei 10 Toren ist das Spiel aus und die Verlierermannschaft muss dann ins Wasser springen.
  • Die Ente darf nicht mit den Händen gefangen oder geworfen , sondern nur mit dem Paddel bewegt werden.
  • Bevor man auf das Tor schießen darf muss die Ente mindestens drei mal hin- und hergepasst werden.
  • Der Mindestabstand vom nähesten Boot zum Tor must mindestens drei Meter betragen und es darf auch kein Boot quer vor dem Tor stehen.
Viel mehr Regeln gibt es eigentlich nicht, nur soviel: ein Paddel auf den Kopf oder Körper geschlagen ist sehr schmerzhaft, daher bitte Schutzausrüstung (v.a. Helm und Schwimmweste) nicht vergessen und nicht übertrieben hart spielen.
  • Floß-/Katrennen
Hierbei werden zwei Canadier zu einem Katamaran bzw. mehrere zu einem Floß zusammengebunden und man muss einen mit Bojen ausgesteckten Parcour in möglichst kurzer Zeit passiert werden. Es können auch Stationen eingebaut werden, bei welchen die Rennläufer unterschiedlichste Aufgaben erledigen müssen (z.  B.: Wurfsackwerfen, …),

 

  • Gilligan’s Insel
Hierbei handelt es sich wiederum um eine art Rennen auf Zeit. Ein Team besteht aus einem Canadier und vier Teilnehmern. Zwei Teilnehmer schlüpfen in die Rollen der Schiffsbrüchigen, welche von den anderen beiden gerettet werden müssen.
Ablauf
  • Ein Schiffsbrüchiger bleibt beim Start, die anderen drei paddeln los in Richtung  zweite Insel.
  • auf der zweiten Insel wird der nächste Schiffsbrüchige abgesetzt und die restlichen beiden Paddler paddeln  um eine Boje herum und dann zurück zum Start.
  • Beim Start steigt der Bugpaddler aus und dafür der Schiffsbrüchige ein, dann geht’s wieder zurück zur zweiten Insel.
  • Dort steigt der Heckpaddler aus und dafür der zweite Schiffsbrüchige ein. Wieder herum um die Boje und zurück zum Start.
  • Dort steigt der Schiffsbrüchige wieder ein und alle drei paddeln zur zweiten Insel. Dort steigt auch noch der letze Schiffsbrüchige ein. Wieder herum um die Boje und zurück zum Start = Ziel.
  • Handpaddelrennen
Gepaddelt wird auf Zeit und wieder in einem Parcour. Es darf aber kein Paddel verwendet werden. Das Boot wird entweder mit den Händen oder mit etwas anderem (muss man ausmachen) vorwärts bewegt und gelenkt.

 

  • Blindman
Gepaddelt wird wiederum auf Zeit und wieder in einem Parcour.  Dem Heckpaddler werden dabei die Augen verbunden und der Bugpaddler gibt die Richtungen an, in die gepaddelt werden soll. Es kann auch mit drei Paddlern pro Boot bespielt werden, wobei einer in der Mitte sitzt und die Kommandos gibt. Den beiden Paddlern (vorne und hinten) werden die Augen verbunden.
  • C2-SUP
Das ist zwar eher eine Übung, als ein Spiel, kann aber durchaus Unterhaltungswert haben (v. a. wenn der Gleichgewichtssinn der Paddler nicht sehr ausgeprägt ist ;-). Zuerst steht der Bugpaddler auf, paddelt aber stehend weiter. Dann steht der Heckpaddler auf (paddelt ebenfalls weiter). Letzendlich stehen beide auf und paddeln stehend. Profi-C2-SUPer können auch gerne versuchen das Ganze auf nur einem Bein zu machen.

 



Unsere Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen/Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen