Salza 2017

[08.06. – 13.06. Wildalpen; Pegel 167 bis 154 fallend]

Dieses Mal haben wir es perfekt getroffen – super Wetter und  perfekter Wasserstand. Wir haben auch einen neuen Zeltplatz knapp außerhalb von Wildalpen gefunden, der für uns optimal war (ruhig, sauber, klein, der Platz direkt am Wasser, eigene Feuerstelle und nette „Vermieter“ – was will man mehr).

Am ersten Tag sind wir (Gertrud, Roland, Angi und ich) beim Platterersteeg eingestiegen und bis zu unserem Campingplatz gepaddelt.

Dort haben wir eine zünftige Pause gemacht und danach ging es weiter bis nach Wildalpen, wo wir unterhalb der Slalomstrecke ausgestiegen sind.

Am nächsten  Tag kam dann René dazu, und wir sind dann alle gemeinsam vom Campingplatz bis zum Fachwerk gepaddelt – war richtig cool :-D.

Roland & Gertrud mussten dann nach Hause und wir sind dann die restlichen beiden Tage unterhalb von Fachwerk bis knapp vor den Stausee gepaddelt. D. h. vorbei am Lawinenschwall, durch die lange Gasse, die Palfauer Schlucht und alle weiteren schönen Fleckerl an der Salza 🙂 .

Es war einfach herrlich, und wir haben wieder einmal festgestellt, dass die Salza einer unser Lieblingsbäche ist und bleibt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
{lang: 'de'}



Ähnliche Beiträge:


Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .


Unsere Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen/Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen